DeLonghi ESAM 6700 PrimaDonna Avant im testWenn italienisches Kaffeekunst auf italienisches Design trifft, müssen einfach leckere Kaffeekretionen entstehen. Mit dieser Überzeugung freuten wir uns auf unsere DeLonghi ESAM 6700 PrimaDonna Avant, da schon die Testberichte des erfolgreichen Vorgängermodells sehr ansprechend waren. Der Geschmackstest bei befreundeten Besitzern einer PrimaDonna machte uns die Kaufentscheidung dann leicht, denn das was der kleine Italiener da produziert schmeckte und beschert uns nun auch Zuhause genussvolle Kaffeemomente.

Verpackung und Lieferumfang
Zwei Tage nachdem wir die PrimaDonna Avant online bestellt hatten, hielten wir schon das Paket in unseren Händen und öffneten es mit großer Vorfreude auf eine wirklich gute Tasse Kaffee mit frisch aufgeschlagenem Milchschaum. Die Verpackung ließ sich leicht öffnen und das Aufstellen und anschließen war ebenfalls problemlos möglich.

Verarbeitung und Design
Obwohl das Design der PrimaDonna Avant durch klare Linien und eine puristische, metallfarbene Optik geprägt ist, passt es nicht nur gut in moderne Küchen. Diese Kaffeemaschine ist in ihrer Erscheinung fast zeitlos und gibt sogar unser in die Jahre gekommenen Landhausküche einen Hauch von behaglicher Kaffeehausatmosphäre.

Ausstattung und Funktionen
Auch wenn die Qualität und Zubereitungsfunktionen der Kaffeespezialitäten an dieser Stelle im Vordergrund stehen sollten, so begeistert uns doch der Milchaufschäumer und das leise Mahlwerk am meisten. Die komfortable Selbstreinigungsfunktion sowie die Möglichkeit, auch große Latte Macchiato Gläser (bis 15 Zentimeter) verwenden zu können, runden unseren positiven Gesamteindruck ab.

Handhabung und Komfort
Kaffee rein, darüber nachdenken, worauf Mann oder Frau geschmacklich Lust hat und einfach auf den Knopf drücken. Noch nie war für uns die Zubereitung einer Kaffeekreation so leicht. Und da die PrimaDonna Avant sogar über eine „Brühfunktion“ verfügt, trinkt auch die Filterkaffee verwöhnten Generation unserer Besucher immer wieder gern Tasse mit.

Geschmack des Kaffees
Mit heißer Milch, mit und ohne Milchschaum, als Espresso oder Brühkaffee – der Variationsvielfalt von Kaffeegenüssen sind mit der PrimaDonna Avant kaum Grenzen gesetzt. Den Kaffeegenuss empfinden wir jedesmal als perfekt, wobei der Kuhflecken-Latte zur Zeit zu unserer Lieblingskreation gehört. Dafür einfach Nuss-Nougat-Creme-Flecken im Kaffeeglas verteilen, leckeren Latte Macchiato einfüllen und mit einer fluffigen Milchschaumhaube garnieren. Das ideale Rezept für bessere Laune an grauen, kalten Regentagen.

Lautstärke
Ehrlich gesagt, bereitete uns die Frage nach der Lautstärke eine Kaffeevollautomaten die größte Sorge. Aufgrund der Lautstärke Gespräche unterbrechen zu müssen, nur weil jemand Lust auf einen Kaffee hat, das wollten und müssen wir mit der PrimaDonna Avant zum Glück nicht. Sowohl das Mahlwerk als auch der Milchaufschäumer stören nicht in unserer kleinen Küchenzeile akustisch.

Reinigung & Pflege
Neben der Lautstärke war auch die Reinigung und Pflege ein wichtiger Aspekt bei der Auswahl des passenden Kaffeeautomaten. Bei der Delonghi PrimaDonna Avant ist auch das dank der Selbstreinigungsfunktion kein Problem.

Vorteile:
+ leckerer Kaffee- und Milchschaumgenuss im Handumdrehen
+ komfortables, unkompliziertes, großes Sensor-Bedienfeld
+ einfache Reinigung
+ No-Fingerprint-Beschichtung zu Vermeidung von Fingerabdrücken auf der Maschine

Nachteile:
– Wir trinken zu viel Kaffee, seit dem wir die PrimaDonna haben.
– Das Gewicht ist mit 12,5 kg vergleichsweise schwer, um die Kaffeemaschine beim Reinigen unserer Küchenarbeitsplatte mal eben zur Seite zur Stellen.

Fazit
Da die oben genannten Punkte unserer Meinung nach für sich sprechen, möchten wir zum Schluss nur nochmal erwähnen, dass wir unsere Entscheidung für die PrimaDonna Avant überhaupt nicht bereuen und uns tagtäglich auf unsere Kaffeemomente freuen, die hinsichtlich ihrer Qualität der in Kaffeehäusern in nichts nachstehen.


<< zum Kaffeevollautomat Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon Kaffeevollautomat Bestseller