DeLonghi ESAM 3200 S Magnifica im testDie ESAM 3200 S Magnifica gibt es bereits seit einigen Jahren auf dem Markt – ein Hinweis darauf, dass sich Qualität bewährt? Dieser Frage wollten wir in unserem Produkttest nachgehen und haben dabei einen leistungsstarken, aber leider auch geräuschintensiven Vollautomaten kennen gelernt.

Verpackung und Lieferumfang
Der Lieferumfang umfasst den sicher in Styropor gebetteten Vollautomaten, einen Teststreifen zur Ermittlung der Wasserhärte, ein Päckchen Entkalker sowie einen Kaffeelöffel.

Verarbeitung und Design
Das sehr kompakte Gerät wurde mit Kunststoff verkleidet, die Verarbeitung wirkt hochwertig. An der Frontseite dominiert die Farbe Silber, was zusammen mit dem schwarzen Gehäuse recht elegant wirkt. Das Design erscheint uns modern, klar und schnörkellos.

Ausstattung und Funktionen
Die Maschine bereitet sowohl aus Kaffeebohnen als auch aus Pulver Kaffee zu. Stufenweise einstellbar sind dabei die Wassermenge, die Menge des verwendeten Kaffees, der Mahlgrad sowie die gewünschte Kaffeetemperatur. Auch die Zeit bis zum automatischen Abschalten konnten wir anpassen.

Der Automat arbeitet mit einem Vorbrüh-System und verfügt über eine Zwei-Tassen-Funktion. Mit Hilfe der Schaumdüse zum Aufschäumen von Milch konnten wir auch Cappuccino problemlos herstellen. Teetrinker können die Heißwasserausgabe nutzen.

Grundsätzlich erfreulich fanden wir den höhenverstellbaren Kaffeeauslauf, leider bewegt sich dieser nur um drei Zentimeter, sodass er nicht hoch genug für Latte-Macchiato-Gläser ist. Die Möglichkeit, die Tassen vorzuwärmen, ist zwar vorhanden, erschien uns allerdings nicht sehr effektiv, da die wenige Hitze nur unzureichend verteilt wurde.

Handhabung und Komfort
Sehr gefallen hat uns die gut verständliche und ausführlich bebilderte Bedienungsanleitung, mit deren Hilfe wir das Gerät schnell betriebsbereit machen und problemlos die Grundeinstellungen vornehmen konnten.

Auch im alltäglichen Gebrauch erwies sich der ESAM 3200 S Magnifica als recht unkompliziert, die Symbole über den Drucktasten sind eindeutig und selbsterklärend. Den Drehschalter für die Schaumdüse haben wir jedoch als etwas schwergängig empfunden, die Drehknöpfe zur Einstellung von Wasser- und Kaffeemenge waren für unsere Bedürfnisse ein wenig zu filigran.

Ein großer Vorteil der Maschine ist für unser Empfinden, dass sie sich komplett von vorn bedienen lässt. Es sind also nicht nur sämtliche Bedienungselemente an der Frontseite angebracht, sondern auch Abtropfschale, Tresterbehälter, Bohnenbehälter und Wassertank sind nach vorne herausziehbar. Neben den offensichtlichen Vorteilen in Sachen Benutzerkomfort bedeutet dies auch, dass die Maschine nur wenig Platz um sich herum benötigt und auch unter Hängeschränken und in kleinen Küchen gut untergebracht werden kann.

Die Maschine ist relativ rasch betriebsbereit; auch der Wechsel von der Kaffeezubereitung zur Schaumdüse und zurück erforderte in unserem Test nur wenig Wartezeit. Weiter verkürzen konnten wir sie zudem, indem wir nach der Nutzung der Schaumdüse etwas heißes Wasser entnommen haben.

Geschmack des Kaffees
Wir mussten zunächst ein wenig experimentieren, um die optimalen Einstellungen zu finden, als uns dies gelungen war, ließ die Qualität des Endergebnisses jedoch keine Wünsche mehr offen. Hochwertiger Kaffee entfaltet mit der DeLonghi ESAM 3200 S Magnifica sein volles Aroma. Auch die Crema war sehr dicht. Mit der Schaumdüse konnten wir lockeren Milchschaum von hoher Qualität herstellen.

Lautstärke
Hinsichtlich des Geräuschpegels fanden wir die Maschine nicht ganz überzeugend. Das Mahlwerk war zwar nicht übermäßig laut, entwickelte jedoch ein eher unangenehmes Geräusch. Auch die Pumpe, der Spülvorgang und die Kaffeeausgabe sind recht geräuschintensiv.

Reinigung und Pflege
Nötige Pflegemaßnahmen werden von der Maschine mit dem Aufleuchten eines Kontroll-Lämpchens angefordert, zumindest den Füllstand von Wassertank und Bohnenbehälter sollte man jedoch unabhängig davon selbst im Auge behalten: In unserem Test kam es durchaus vor, dass das Wasser für den angeforderten (großen) Kaffee nicht mehr ausreichte und der Brühvorgang dann abgebrochen wurde – ohne vorherige Warnung.

Grundsätzlich sind Wassertank, Bohnen- und Tresterbehälter groß genug, um zwei bis drei Kaffeetrinker oder auch mal eine größere Runde mit Kaffee zu versorgen, ohne ständig nachfüllen oder entleeren zu müssen. Für einen Privathaushalt ist die Maschine damit also gut geeignet, ein ganzes Büro jedoch würden wir mit der ESAM 3200 S Magnifica nicht versorgen wollen.

Bei jedem Einschalten sowie bei jedem Wechsel in den Standby-Modus wird eine vollautomatische Spülung durchgeführt. Auch die Entkalkung erfolgt automatisch, läuft jedoch unter Umgehung des Kaffeeauslaufs ausschließlich über die Heißwasserdüse. Zwar konnten wir auch diesen entkalken, jedoch nicht automatisch, sondern etwas aufwändiger durch wiederholten Knopfdruck mit Warte- und Einwirkzeiten dazwischen.

Positiv vermerkt haben wir die leicht mit einer Hand herausnehmbare Brühgruppe, die nur kurz unter klarem Wasser abgespült werden muss. Eventuelle Reste von Kaffeemehl lassen sich mit einem kleinen Pinsel problemlos aus der Maschine wischen.

Vorteile
+ wenig Platzbedarf
+ Zusatzfach für Kaffeepulver
+ viele Einstellmöglichkeiten
+ Heißwasserausgabe möglich
+ sehr gute Bedienungsanleitung
+ selbsterklärende Symbolik
+ komplett von vorn bedienbar
+ kurze Wartezeiten
+ Brühgruppe herausnehmbar
+ sehr guter Kaffee

Nachteile
– hoher Geräuschpegel
– Füllstände sollten selbst kontrolliert werden
– keine automatische Entkalkung des Kaffeeauslaufs

Fazit
Die Qualität des Kaffees steht bei der DeLonghi ESAM 3200 S Magnifica außer Frage, daneben glänzt die Maschine durch Benutzerfreundlichkeit und eine für diese Preisklasse ungewöhnliche Vielzahl an Einstellungs-Optionen, die neben der frei wählbaren Wassermenge beispielsweise auch die Temperatur des Kaffees umfasst. Dass die Maschine komplett von vorn bedienbar ist, haben wir ebenfalls als großen Vorteil gewertet. Allerdings ist auch die ESAM 3200 S Magnifica nicht gänzlich frei von Fehlern. Die Tatsache, dass die automatische Entkalkung den Kaffeeauslauf umgeht, ist dabei zwar nicht angenehm, im täglichen Gebrauch allerdings nicht so störend wie der Lärmpegel. Da sich diese Schwäche bei jeder Benutzung unangenehm bemerkbar macht, können wir leider nur vier von fünf Sternen vergeben.


<< zum Kaffeevollautomat Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon Kaffeevollautomat Bestseller