Welcher Kaffeevollautomat?

Wenn die Anschaffung einer neuen Kaffeemaschine ansteht, dann fragen sich viele Nutzer, welcher Kaffeevollautomat der richtige für sie ist. Bei der großen Auswahl ist das auch kein Wunder.



Es gibt derzeit eine Menge Kaffeevollautomaten auf dem Markt, die für ihre Nutzer tolle Funktionen bereithalten, um im Handumdrehen eine leckere Tasse Kaffee zu zauber. Bei dem riesigen Angebot, welches im Handel zu finden ist, fragen sich viele Kaffeeliebhaber zu Recht, welcher Kaffeevollautomat für sie am besten geeignet ist.

Zuerst sollte man sich entscheiden, ob man einen Kaffeevollautomaten möchte, der mit Kapseln oder Pads brüht oder ob er mit frischen Bohnen bzw. echtem Kaffeemehl genutzt werden soll.

Der Vorteil einer Pad- bzw. Kapselmaschine ist, dass hier nur der Kaffee in Form eines Pads oder einer Kapsel in die dafür vorgesehene Vorrichtung einlegt, werden muss und innerhalb von 30 bis 60 Sekunden ist die Tasse gefüllt. Für Milchmix-Getränke gibt es eine eigene Kapsel, die Milchpulver enthält. Diese Maschinen sind in der Anschaffung sehr günstig, meist kosten sie nicht mehr als 200 Euro. Dafür ist der Kaffe relativ teuer mit 60 Cent pro Tasse. Die Kapseltechnik ist beliebter, weil mehr Druck verwendet wird und durch die Plastikummantelung das Aroma besser vorhanden bleibt, als es bei den filterähnlichen Pads der Fall ist. Dafür sind die Pads wesentlich günstiger und auch beim Discounter erhältlich.

Für echte Kaffeegenießer ist ein richtiger Kaffeevollautomat die ideale Anschaffung. Hier geht der Anschaffungspreis bei etwa 300 Euro los, dafür ist die einzelne Tasse sehr günstig. Geschmackstechnisch punktet er auch, da zum Beispiel das Mahlen von frischen Bohnen einen wesentlich intensiveren Geschmack zulässt als eine Kapsel. Außerdem kann hier auf die persönlichen Vorlieben im Mischverhältnis eingegangen werden.

Wer einen Wert auf unterschiedliche Kaffeespezialitäten legt, für den wird eine Espressomaschine die richtige sein. Diese ist rein für die Herstellung des kleinen schwarzen Kaffees gedacht.

No tags for this post.