Siemens TE503N01DE EQ.5 Macchiato im testDem Kaffeevollautomat Siemens TE503N01DE EQ.5 Macchiato sagt man nach, dass er sparsam sei und höchsten Bedienkomfort besitzt. Vor allem wird er für sein sensoFlow System und dem Mahlwerk aus verschleißfreier Keramik gelobt, das allerdings mit hohem Geräuschpegel arbeitet. Um herauszufinden, wo die Schwächen und Stärken nun genau liegen, haben wir das Gerät umfangreich getestet.

Verpackung und Lieferumfang
Der Verpackungskarton des Kaffeevollautomaten von Siemens war tadellos und sauber. Außer dem Gerät selbst und den zugehörigen Behältern wie die abnehmbare Tropfschale und der Wassertank waren im Lieferumgang noch ein Messlöffel für Pulverkaffee und ein Teststreifen zur Wässerhärtegradbestimmung enthalten. Alle Teile waren einzeln verpackt und für den Transport ordentlich gepolstert.

Verarbeitung und Design
Das klare Design des Kaffeevollautomaten sprach uns sofort an, vor allem die Front mit dem Klartextdisplay, das uns durch alle Reinigungs- und Entkalkungsprogramme führen soll. Die glatten und pflegeleichten Oberflächen in der Farbe Titan sind sorgfältig verarbeitet und passen darüber hinaus optimal zu unserer Küche. Zudem ist das Gerät durch das funktionelle Design gut von außen zu reinigen.

Ausstattung und Funktionen
Das Gerät besitzt einen seitlich abnehmbaren Wassertank, der ein maximales Volumen von 1700 ml aufnimmt. Der angebrachte Kaffeebohnenbehälter mit einem maximalen Volumen von 300 g wird mit einem Aromaschutzdeckel geschlossen. Gemahlener Kaffee kann über einen separaten Einfüllschacht in die Maschine gefüllt werden. Um Kaffeesatz aufzuhalten, ist das Gerät mit einer abnehmbaren Tropfschale ausgestattet, die das Entfernen des Satzes erleichtert. Zudem sind die Milchdüse sowie der Kaffeeauslauf höhenverstellbar, sodass verschieden große Tassen oder Gläser darunter passen. Um ein perfektes Aroma des Kaffees zu gewährleisten, besitzt die eingearbeitete Wasserpumpe mit einem Druck von 15 bar eine Vorbrühfunktion.

Handhabung und Komfort
Dieser Kaffeevollautomat von Siemens überzeugte uns in unserem Test auf erstem Blick mit seinem Grafikdisplay, dessen Displaysprache programmierbar ist. Die beiden angebrachten Drehwähler sind einfach und direkt bedienbar. Die Schrift ist zudem gut lesbar. Darüber hinaus besitzt das Gerät beleuchtete Tasten. Ebenso ist der Kaffeeauslauf beleuchtet, sodass er auch bei wenig Licht im Raum gefunden werden kann. Beim Zubereiten des Kaffees mahlte das hochwertige, verschleißfreie Keramik-Mahlwerk unseren Bohnenkaffee besonders fein, da wir den höchsten Mahlgrad auswählten. Nicht minder erwähnenswert ist, dass die Kaffeetemperatur über drei Stufen individuell einstellbar ist. Ein toller Komfort, denn nicht jeder trinkt seinen Kaffee ganz heiß. Hinsichtlich der Handhabung des Kaffeebohnenbehälters und des Wassertanks waren wir über die Leerstandsanzeige erfreut, die uns auf das Nachfüllen von Wasser und Kaffeebohnen hinwies. Ebenso komfortabel und überzeugend ist die elektronische Anzeige für den Wechsel des Wasserfilters.

Geschmack des Kaffees
Der frische Kaffee schmeckt charakteristisch und einzigartig mit einem ausgewogenen Aroma. So wie Kaffee sein muss! Vor allem besitzt er durch das zweimalige Mahlen und Brühen keinen bitteren Nachgeschmack mehr, der uns sonst etwas Sodbrennen bereitet hätte.

Lautstärke
Die Lautstärke beim Mahlvorgang hatten wir uns etwas leiser vorgestellt. Doch der Geräuschpegel ist noch in einem angenehmen Rahmen und der Mahlvorgang geht ja recht schnell. Beim Brühvorgang selbst waren wir angenehm überrascht, wie leise das Gerät in dieser Funktion läuft. Auch nach mehrmaligem Wiederholen brühte die Maschine unseren Kaffee superleise auf. Das Aufschäumen der Milch macht ebenso kaum Geräusche.

Reinigung & Pflege
Uns hat beim Reinigen vor allem die abnehmbare Brühstation überzeugt. Ebenso komfortabel ist es mit den Programmen für die Entkalkungs- und Reinigungsfunktion des Kaffeevollautomaten zu arbeiten.

Vorteile
+ frei wählbare Mengen für Kaffee und Milch
+ separates Programm für die Reinigung des Milchaufschäumers
+ herausnehmbare Brüheinheit
+ einfache Reinigung der Einzelkomponenten und des gesamten Automaten
+ zwei Tassen gleichzeitig befüllbar

Nachteile
– der Milchschaum wird nicht ganz heiß
– die Auffangschale für den Kaffee läuft zu schnell über

Fazit
Wer einen Vollautomaten für seinen täglichen Espresso oder Latte Macchiato sucht, der trifft eine gute Wahl, wenn er sich den Kaffeevollautomat Siemens TE503N01DE EQ.5 Macchiato aussucht. Sowohl das robuste und glatte Gehäuse als auch die einfache Bedienung und der Komfort bei der Reinigung des Gerätes konnten uns in unserem Test überzeugen. Bemerkenswert ist zudem der Umstand, dass zwei Tassen gleichzeitig befüllbar sind. Der Milchschaum wird zwar nicht ganz so heiß wie wir es uns gewünscht haben, aber dennoch schneidet der Siemens TE503N01DE EQ.5 Macchiato in unserem Test mit einem guten Ergebnis ab. (4 Punkte)


<< zum Kaffeevollautomat Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon Kaffeevollautomat Bestseller